Maurice Lacroix

Maurice Lacroix S.A.

Rüschlistrasse 6
2502 Biel/Bienne
Schweiz

Maurice Lacroix wurde 1975 als Teil von Desco von Schulthess von Zürich gegründet. Gegründet 1889 ist Desco von Schulthess (Desco) ein älteres Unternehmen mit Wurzeln im Seidenhandel. Seit 1946 ist Desco auch ein Vertreter für Luxusuhren wie Audemars Piguet, Heuer, Eterna und Jaeger-LeCoultre. Im Laufe der Jahre interessierte sich Desco mehr und mehr für das Uhrengeschäft, und im Jahre 1961 erwarb Desco eine Versammlungsstätte namens Tiara in Saignelégier im Schweizer Kanton Jura. Dort produzierte es Private-Label-Uhren für Dritte.

Im Jahr 1975 begann Desco Marketing-Uhren unter dem Markennamen Maurice Lacroix. Es war ein Mitglied der von Desco von Schulthess Muttergesellschaft und Gründungsgesellschaft von Maurice Lacroix.

Bis 1980 war Maurice Lacroix so erfolgreich geworden, dass die Anlage in Saignelégier die Produktion für Dritte eingestellt hat. Im Jahr 1989 erwarb Maurice Lacroix den Fallmacher Queloz S.A., ebenfalls in Saignelégier. Dessen Fähigkeit, Uhrengehäuse im Haus zu produzieren, macht Maurice Lacroix ungewöhnlich im Vergleich zu vielen anderen Luxus-Uhren-Unternehmen.

In den neunziger Jahren erlebte Maurice Lacroix einen „Raketen-ähnlichen Aufstieg“ mit der Einführung ihrer High-End-Serie „Les Mécaniques“, die später in die „Masterpiece“ -Linie umbenannt wurde. Während dieser Zeit erhob sich das Unternehmen in die reihen Schweizer Uhrenhersteller.

Seit 2010 hat Maurice Lacroix rund 220 Mitarbeiter weltweit und ist in rund 4.000 Shops in mehr als 60 Ländern weltweit vertreten.

Maurice Lacroix Schweizer Uhren Webseite