Andersen

ANDERSEN Genève

Quai du Seujet 36
1201 Genève
Schweiz

Svend ANDERSEN wurde 1942 in Dänemark geboren. Er absolvierte die Grundschule und eine vierjährige Lehre als Uhrmacher. Mit seinem Diplom der dänischen Uhrmacher-Schule, die damals zum Königlichen Technologischen Institut Kopenhagen gehörte, ging er 1963 in die Schweiz, um zu sehen, wie die weltbesten Uhren gemacht werden.

Er arbeitete zunächst bei Gübelin Luzern im After-Sales-Service. 1965 wechselte er zu Gübelin Genf. Er war verantwortlich für den Ladenverkauf, unter anderem wegen seiner ausgezeichneten Sprachkenntnisse. 1969 machte er in seiner Freizeit als Hobby die erste Uhr in einer Flasche, die bei der Ausstellung „Montres et Bijoux“ gezeigt wurde. Die Vorstellung dieser Flaschenuhr brachte ihm den Beinamen „Uhrmacher des Unmöglichen“, was auch in der internationalen Presse erwähnt wurde.

Tatsächlich hatte vorher noch niemand eine solche Uhr gesehen. Die renommierte Firma Patek Philippe interessierte sich für die Schöpfungen von ANDERSEN, und 1969 trat Svend ANDERSEN ihrem „Atelier des grandes complications“ bei. Svend ANDERSEN eröffnete in den späten 70er Jahren seine eigene Uhrenwerkstatt, nachdem er 9 Jahre bei Patek Philippe gearbeitet hatte.

Er begann seine Karriere als unabhängiger Uhrmacher durch erste Produktionen für italienische Sammler. Zufrieden mit der hohen Qualität der Arbeit, begannen die Uhrenkollektoren, ihn nach eigenen maßgeschneiderten Uhren (genannt „pièce unique“) zu fragen. Seitdem entwickelt ANDERSEN Genève komplizierte Uhren wie den Jahreskalender, den ewigen Kalender und den Sprungstundenkalender.

Andersen Schweizer Uhren Webseite